Wichtigstes Werkzeug der Kinesiologie ist der Muskeltest, der über den Energiezustand des Körpers Auskunft gibt. Durch den Muskeltest und gezielte Fragestellungen kann der Kinesiologe in ein “Gespräch mit dem Körper“ treten und herausfinden, was stresst, unser Wohlbefinden beeinträchtigt und unser Energiesystem aus dem Gleichgewicht bringt.

Da alle unsere Erfahrungen im zentralen Nervensystem und im Zellgedächtnis gespeichert sind, können Stressreaktionen sowie Blockaden im System identifiziert und mittels einer geeigneten Korrektur oder Balance auf sanfte Weise gelöst werden. 

Der Muskeltest ist eine sanfte und zuverlässige Methode. Als Kinesiologe überprüfen wir den Muskeltonus der Person. Verriegelt und hält der Muskel? Dann reagiert er stark auf einen Impuls. Oder entriegelt der Muskel und gibt nach? Also reagiert er schwach auf einen Impuls.

Ein Beispiel dazu:

Wenn ein Schulkind an seine Hausaufgaben denkt und im Muskeltest stark reagiert, wird es eher keine Probleme mit dem Hausaufgaben machen haben (auch wenn es sie an manchen Tagen nicht so gerne macht.)

Wenn der Schüler jedoch bei dem Gedanken an die Hausaufgaben mit einem schwachen Muskeltest reagiert, schwächt ihn dieses Thema und er wird nicht sehr motiviert sein bei den Hausaufgaben. Das führt zu einem täglichen Kampf für ihn und alle Beteiligten. Durch entsprechende sanfte, individuelle kinesiologische Verfahren kann das Thema Hausaufgaben gestärkt werden, sodass der Schüler sich neutral fühlt bei dem Gedanken daran und somit ab jetzt diese leichter und lieber durchführen kann.

„Lerne mit dem Herzen zu hören um das Wesentliche zu verstehen“